Bibliographie zur Kulturgeschichte des Kochens und der Kochbücher

Die meiner Ansicht nach beste Sammlung liegt auf der Homepage von Thomas Gloning
und zwar gleich dreifach sortiert. Das ist aber auch nötig bei 68 Seiten Umfang!!
Also viel Spaß mit:

      - Deutsche Bibliografie - zeitlich geordnet

      - Quellen zu historischer Küche - Thematisch geordnet

      - Quellen zu historischer Küche - Alphabetische Ordnung

Außerdem sehr schön:

... natürlich:    - SCA - cookbook list - (Getting longer!)

      - Literatursammlung zur Geschichte des deutschsprachigen Kochbuches - pdf

     

      - Auswahlbibliographie - TU Dresden

      - Auswahlbibliographie - Univ. Doz. Dr. Ingo Mörth

- UND diese wunderschöne Seite mit Kochbüchern ab 1800: Das virtuelle Kochbuchmuseum - www.kochbuchsammler.de

Kogebog - Artikel fra Den Store Danske

Kogebøger - Literaturliste fra 'kokkepigen'

Bibliografia ricera italiana

Update 18.11.2011


Im Folgenden meine eigene Quellensammlung mit 13 Seiten Umfang!   

2000 Jahre Küchengeschichte    Küche der Vorzeit    Bibelküche    Antike Rezepte    Mittelalter und Renaissance    Klosterküche    Kochbücher ab 1600, Barockküche    Kochbücher ab ca. 1850    Viktorianik, Jahrhundertwende    Kochbücher ab 1914    Traditionelle Rezepte    Kulturgeschichte des Kochens und der Kochbücher    Geschichte der Nahrungsmittel    Küchen, Geschirr, Besteck, Hausrat    Geschichte der Gaststätte    Die Theorie dahinter - Maße, Sammlungen ...   


Da ich selber mit einer rein alphabetischen Liste nie viel anfangen konnte, habe ich meine "Fundstücke" thematisch sortiert. Ich hoffe, es nutzt Euch. Und falls Ihr genauso verrückt seid wie ich, biete ich hier auch gleich die Möglichkeit antiquarisch nach diesen Titeln zu suchen:


Mein Suchservice - einfach anklicken:   

www.abebooks.de - Antiquarische gebrauchte Bücher

Klosterküche:

Köstliches aus der Klosterküche, 96 Seiten - Uelzemann, Karl-Heinz , Erftstadt, Area Verlag, 2004, Einband: Pappe / Paperback - 21 × 14,8 cm - 1. Auflage 03.2004 - ISBN: 3899961978
Von Potagen & Suppen, Von gesottenem & gestoßenem Gemüse, Von Kalb- & Rindfleisch, Von Hammel- & Lammfleisch, Vom zahmen Schwein, Von Enten, Gänsen, Hühnern & Kapaunen, Von Hirschen, Rehen & Bachen, Von Fischen, Krebsen & Austern, Von Eiern, Mehl & Käse, Von feinem Gebäck & Brot

Köstliches aus der Klosterküche, 96 Seiten - Margarethe Dorfer, Erich Lerch; tosa Verlagsgesellschaft, Wien, 2002; Gebunden / Kaliko ISBN: 3854926774;

Köstliches aus der Klosterküche, Kultur und Küche zwischen Fasten und Feiern, 136 Seiten, Christiane M. Magenschab - NORKA Verlag Einband: kartoniert/broschiert m. zahlr. Farbfotos. 20 cm, 331 g, 3-85050-008-X

Schlemmereien aus der Klosterküche - mit 120 raffinierten Rezepten einst und heute von Meisterkoch Marc Meneau und Annie Caen Fotos von Daniel Czap Hardcover, Leinen, mit Schutz-Glanz-Umschlag Erscheinungsjahr 2001 "Die Mönche des Mittelalters verstanden es, raffinierte Kochkunst mit den Ordensregeln in Einklang zu bringen und so selbst in der Fastenzeit köstlich zu speisen. Nicht von ungefähr entstanden innerhalb der Klostermauern die großen Kochtraditionen und viele Genussmittel - wie Bier, berühmte Weine und der Champagner -, ohne die man sich die heutige Ess- und Trinkkultur nicht vorstellen kann. 120 Rezepte, die der Meisterkoch Marc Meneau aus verschiedenen Klöstern und Handschriften zusammengetragen hat, halten die Quintessenz der mönchischen Küche fest, die so einfach wie erlesen ist. Prächtige Abbildungen aus der Zeit, Farbfotos der Schlemmereien sowie Rezeptseiten, die die Zubereitung einst und heute gegenüberstellt, laden zum Genießen ein. 192 wunderschöne Seiten, durchgehend mit farbigen Illustrationen und kalligraphischen Schriftzügen, Zeichnungen und Fotos. Rubrikeinteilungen mit kalligraphischen Codes Rubriken: Gemüse (Die Klostergärten - Zuallererst Gemüse - Suppen, Salate und Breie - Rezepte) Früchte (Ein Hoch auf den Obstgarten - Früchte im klösterlichen Speiseplan - Rezepte) Eier (das Osterei - Eier, Grundnahrungsmittel der Klöster - Rezepte) Käse (Welcher Käse ist keine Erfindung der Mönche ? - Käse, ein Verdienst der Klöster - Käse in der Fastenzeit - Die Namen der Käse - Der Käsekonsum in den Klöstern - Rezepte) Fisch (das Fasten - Süßwasserfische - Meeresfische - Das Salz und seine Majestät der Hering - Die Fastenzeit - Rezepte) Fleisch (Der heilige Benedikt, Mensch mit Maß und Vernunft - Die "General-Krankenstation" - Das Vorbild Cluny - Das sündige Fett - Der Festochse - Das Fleisch der Vögel - Kaum einmal Wild - Rezepte) Brot (Brot, ein heiliges Nahrungsmittel - Das tägliche Brot - Das Klosterbrot - Das ungesäuerte Brot - Rezepte) Patisserie (Süßer Balsam in Zeiten der Strenge - Ein Kalender des Feierns - Rezepte) Getränke (Die Weinvorschriften - "Wer guten Wein trinkt, der sieht Gott" - Die Bedeutung des Weinbaus - Ein ganz besonderer Genuss: Champagner - Die Herkunft des Cidre - Ersatzgetränk Bier - Schnäpse, Liköre, Heiltränke - Einige Klosterspezialitäten - Zu guter Letzt das Wasser ! - Rezepte) Grundbrühen - Glossar - Bibliographie - Rezeptregister - Bildregister Rezeptangaben im Normalfall für 4 Personen. Abmessungen: ca. 30 x 26 cm, 1524 Gramm

Geheimrezepte aus der Klosterküche... (Paulinus-Druckerei, Trier)

Himmlisches aus der Klosterküche; Interessantes über Kultur und Küche (Edition XXL GmbH, Reichelsheim, 2000, ISBN 3-89736-055-1)

Horn, Erna: Köstliches und Curieuses aus alten Kloster- und Pfarrküchen. Gütersloh, Prisma, 1983.; 1983; 254 S. reich illustriert. OPpbd. m. OUmschl., / 254 Seiten Leineneinband mit OSchU, 24 x22 cm, viele Illustrationen.
Horn, Erna: Köstliches und Curieuses aus alten Kloster- und Pfarrkirchen. (München), Moderne Verlags-GmbH, (1979). 242 x 215 mm. 254 Seiten Originalleinen mit farbig illustriertem OUmschlag. Mit zahlreichen Abb. nach alten Vorlagen.
Neben der Erläuterung der klösterlichen und pfarrherrlichen Kochbüchern ist vor allem die Darstellung der kulturgeschichtichen Hintergründe der Kloster- und Pfarrküche informativ, wie z. B.: Das Kloster als Herberge und Hospiotal/Die sprudelnden Quellen der Klöster/Die Tischzucht/Frühe Konservierungsversuche/Das große Fasten/Klerikale Festmenüs.

Alte Hof- und Klosterküche - Anna Müller-Lubitz / Aus dem reichen Schatz berühmter mittelalterlicher Kochkunst wurden für dieses Spezialkochbuch 225 der vorzüglichsten alten Küchenrezepte originalgetreu übernommen, die in einschlägigen Rezeptsammlungen nicht enthalten sind. Neben der Zubereitung von Suppen und zahlreichen Fleisch- und Fischgerichten werden auch praktische Hinweise zur Anfertigung von Pasteten und Gebackenem sowie die Verwendung von Gartengewächsen wie Wurzeln und Früchte gegeben. / 1900, 15,9 x 21,5 cm, 96 S., Reg., Fadenheft., fest. Ebd. (Reprint Verlag)
Reprint einer Sammlung von Rezepten aus deutschen 'Hausvaterbüchern' 1580-1770 - Die Bearbeitung ist alles andere als wissenschaftlich 8z. B. keine Quellenangaben), aber niedlich ist es, und es gibt einen schönen Einblick in die frühmoderne mitteleuropäische Küche.

Gesund kochen mit der Hl. Hildegard von Bingen - 800 Jahre praktische Erfahrung für eine bewußte und natürliche Ernährung heute gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, ca. 1983, 349 Seiten
Bereits vor 800 Jahren hat die große Heilige Hildegard von Bingen einen umfangreichen Katalog an Empfehlungen für ein gesundes Leben zusammengestellt: Eine Vielzahl von Rezepten für eine gesunde und bekömmliche Küche. Ihre Rezepte haben sich bis hin in die klinische Küche bewährt!
Aus dem Inhalt:
-- Vom Mittelalter bis heute - die Kochkunst im Dienste der Gesundheit
-- Die Speisen - 100 köstliche und bekömmliche Rezeptvorschläge aus der "Hildegard-Küche"
-- Gesund durchs Jahr
-- "Hildegard-Küche" in der Gesundheitspraxis
-- Tips und Tricks rund ums Kraut
Die Autorin: Ihr geistiger Vater, so Ellen Breindl, ist Prof. Dr. Ferdinand Sauerbruch, der ihr, seiner ehemaligen Krankenschwester, die Heilkraft der Natur ans Herz legte. Und so machte sich die Apothekersfrau aus Konstanz vor knapp 40 Jahren ans Werk, die naturkundlichen Schriften der hl. Hildegard zu studieren, die von ihr aufgeführten Pflanzen zu erforschen und anzuwenden.

Bibelkuchen und Nonnenküßchen, Autor(en): Renate Tautenhahn, Verlag: Mosaik, 19.90 DM Euro, ISBN: None, Erschienen: Frühjahr 1997
Buchauszug: "Klöster waren autark. Mit dem erwirtschafteten Überschuß an Nahrungsmitteln konnte ein schwunghafter Handel stattfinden. Lediglic hin harten Kriegszeiten oder wenn es die Ernte verhagelt hatte, herrschte auch hinter Klostermauern in großer Bitternis Schmalhans Küchenmeister. Das waren die wahren Fastenzeiten. Leider sogar an der Tafel des Abtes, der tagtäglich allerhöchste Herrschaften zu Gast hatte, denen er - das versteht der Asketischste - nun nicht gerade Buchweizenbrei vorsetzen lassen konnte. Schon im ureigensten Interess edes Klosters nicht. Könige und fürstliche Zelebritäten gewährten huldvollst Schenkungen. Das läppert sich mit den Jahren. Aussteiger aus dem Rittertum waren auch nicht zu verachten. Aus welchen Gründen auch immer - manchmal wird in der Literatur die schmachvolle Verderbtheit ihrer bisherigen Existenz und reuevolle Bekümmertheit erwähnt - sie stiegen vom Pferd, stellten die Rüstung in die Ecke und klopften an die Klosterpforte. Dort wurden sie freudig empfangen."


Gaststätten:

Rauers, Friedrich: Kulturgeschichte der Gaststätte. 2. Auflage. 2 Bände. Mit einer farbigen, verkleinerten Wiedergabe des Münchener Bilderbogens Nr. 24 "Fuhrmannsleben" und 707 Abbild. im Text sowie weiteren, nicht numerierten Abbildungen. Berlin, Alfred Metzner, 1942. 4°. XV, 1516 S., 1 Blatt. OHLwd. Vgl. Horn/Arndt 1152; Schraemli 505/506: "Ein mit ungeheurem Sammlerfleiss zusammengestelltes Werk. (Zur Erstausgabe 1941)". Die nicht numerierten Abbildungen wurden der 2. Auflage hinzugefügt. Aus der Schriftenreihe: Hermann Esser Forschungsgemeinschaft für Fremdenverkehr, hrsgg. von Alfred Ringer.<

Essighaus - Das Essighaus in Bremen. Die altbewährte feinbürgerliche Gaststätte. Historischer Rückblick und Beschreibung - den Besuchern des Essighauses gewidmet. Mit Abbild. Bremen, Otto Dunst, o.J. 8°. 24 S. OKart.

Hoffmann, M[oritz]: Goldener Anker und Schwarzer Walfisch. Ein Führer durch denkwürdige Gaststätten. Mit 16 Zeichnungen von Franz Christophe. Berlin, Alfred Metzner, 1940. 8°. 344 S. OLwd. Vgl. Hornd/Arndt 916. Ein Überblick über historische Gaststätten u.a. in Ostpreußen, Pommern, Rheinland, Westfalen und Lippe, Sachsen, Mark Brandenburg, Schlesien, Württemberg, Nord- und Südbayern, Ostmark.

Gibson, Charles: Among French Inns. The story of a pilgrimage to characteristic spots of rural France. Mit Abbildungen. Boston, L.C. Page & Comp., 1905. 8°. XX, 418 S. Gepr. OLwd.



Diverses:

Braunschweigisches Jahrbuch. Band 34 - Braunschweig, Westermann, 1953. 164 Seiten. Eine Tafelseite. Kartoniert. 21 x 15 cm. Einband etwas berieben, mehrere Seiten mit Anstreichungen. Titel mit Besitzvermerk. Aus dem Inhalt: Hans Wiswe, Grangien niedersächsischer Zisterzienserklöster. Entstehung und Bewirtschaftung spätmittelalterlich-frühneuzeitlicher landwirtschaftlicher Großbetriebe, S. 5-134 // Eugen Fischer, Die anthropologische Untersuchung der Gebeine Heinrichs des Löweb (4 Abbildungen), S. 135-144. -

Bickel, Walter: Garnituren, Hilfsmittel, Fachausdrücke, Fremdwörter. - Biographische, geographische und historische Notizen zu den in der Kochkunst vorkommenden Titeln und technischen Ausdrücken.
Giessen, Fachbuchvlg. Dr. Pfanneberg & Co., [1962]. 5. neubearbeitete Auflage. IV S., 1 Blatt, 176 S. Orig.-Leinenband.
Ein Nachschlagewerk über die vielen Ableitungen in der Benennung der Gerichte. Z.B.: Jungfernart = Überglänzte Kalbsmilch und Hahnenkämme, Béchamel mit Geflügelessenz und Sahne verkocht; Crème d'avoine = Haferschleim; Melis = Ist die nur noch selten gebrauchte Bezeichnung für einen leicht gelbstichigen Verbrauchszucker.

WESTBURY, (R.M.T.B.), LORD. Handlist of Italian Cookery Books. Florenz, Olschki, 1963. 4to. 1 Bl., 24, 237, (3) S. m. einigen Abb., 1 Falttaf. (Bibl. di Bibliografia Italiana 42.). OKart.

Schraemli, Harry - Vom Werden einer Sammlung - Berühmte Kochbücher
Umschlag: Broschur. - Verlag: Lang, Bern, 1963 - Umschlag: 8°, 33 S., Abb.
(= Bibliothek des Schweiz. Gutenbergmuseums, Nr. 31).

Schwarz, Walter: Das Kochkunstmuseum in Frankfurt. Kramer, Frankfurt, 1989, zahlr. Fotos & Abb., 118 S.

Müller, B.: Ma(h)lzeit - Meisterwerke & ihre kulinarischen Geheimnisse. Streifzug durch 7 Jahrhunderte Kunstgeschichte, mit 55 Rezepten & Hintergrundinformationen zu Gemälden, Künstlern & Epochen. - Gebundene Ausgabe - 136 Seiten, durchgehend Farbfotos - Companions, Erscheinungsdatum: Oktober 2000, ISBN: 3897402378
Welches kulinarische Geheimnis birgt das auffallende Muster auf dem Kleid der vornehmen Schönen aus dem Quattrocento? Warum ziert Bellini seine Madonnen-Darstellung mit einer Birne? Und was hat der Gugelhupf mit einer modischen Kopfbedeckung der Renaissance zu tun? Diese und andere Rätsel lüftet die Kunsthistorikerin und passionierte Köchin Dr. Beatrix Müller in diesem Kunstkochbuch. Auf ihrem Streifzug durch sieben Jahrhunderte Kunstgeschichte schlägt sie die Brücke zwischen Gaumenfreuden und Kunstgenuss. Dabei erfährt der Leser anhand von 50 Gemälden vom Mittelalter bis zur Pop Art Wissenswertes über bekannte und weniger bekannte Meisterwerke, deren Schöpfer und die von ihnen vertretenen Stilrichtungen. Was die Kunstwerke kulinarisch zu bieten haben, kann man hier allerdings nicht nur nachlesen, sondern auch nachkochen, denn zu jedem der beschriebenen Gemälde gibt es ein raffiniertes Rezept. Lassen Sie sich als von Caravaggios "Früchtekorb" zu einem Feigenparfait mit Nuss-Soße anregen oder von Bruegels Blumenstillleben zu Blüten-Canapés inspirieren. Wer einmal keine Zeit hat, kunstvoll zu kochen, der kann sich dennoch stilsicher mit einem Hamburger a là Andy Warhol trösten




Diener mit tablett und Hund
Diener mit tablett

Alles zum Thema historische Küche:

Über 1000 Links von der Steinzeit bis zu Omas Kochkunst, Tips zu Kochkursen, zu Mailinglisten, Museen, Händlern, Veranstaltungen, Fernsehsendungen u.v.m.

Große Bibliographie und alle im Handel erhältlichen Kochbücher in meinem Online-Bookshop.

Sammlung nachgekochter mittelalterlicher Rezepte mit Fotos.

www.Geschichte-des-Kochens.de